Bogenzubehör

In der heutigen Zeit sind Pfeil und Bogen nicht mehr so einfach gefertigt, wie das früher der Fall war. Viele Bögen sind technisch sehr hochwertig und haben allerlei Zubehör, damit der Bogenschütze noch besser und genauer schießen kann.

Zusatzmaterial für das Bogenschiessen: Visiere und Armschutz

Für Bögen gibt es zusätzlich Visiere, um besser zielen zu können. Diese Visiere sind vergleichbar mit denen eines Gewehres. Eine sehr hochentwickelte Form eines Visier, ist das Laservisier.

Zur Ausrüstung beim Bogenschiessen gehört ein Armschutz. Damit beugt man Verletzungen vor, die entstehen können durch das Spannen und Loslassen der Sehne. Meist ist solch ein Armschutz aus stabilen Leder gefertigt.

Parallel zum Visier wird ein Laserpointer angebracht. Dieser dient dazu, das Ziel noch genauer anzuvisieren und die Entfernung zu bestimmen. Bei vielen Turnieren darf dieses Laservisier jedoch nicht verwendet werden, da sich der Bogenschütze dann einen nicht regelkonformen Vorteil verschaffen würde.

Release und Stabilisatoren - Bogenzubehör

Ein wichtiges Utensil eines Bogenschützen ist ein Release. Solch ein Release ist ein Hilfsmittel, um die Bogensehne zu ziehen. Bei einem Compound Bogen ist es zum Teil unabdingbar, denn die Sehne eines Compound-Bogens ist meist kürzer und die drei Finger finden beim Ziehen keinen Platz.

Für diesen Fall ist ein Release ein sehr willkommenes Zubehör. Damit ein Bogen besser ausbalanciert und ein Schwingen gedämpft werden kann, wurden Stabilisatoren entwickelt.

Um das Schiessen mit einem Bogen zu vereinfachen, wurden Pfeilauflagen gefertigt, die es auch verlängert bzw. verschoben zur Bogensehne hin gibt (Overdraw). Damit werden Pfeile noch schneller und leichter.

Bogen-Guru (home) | Sitemap | Impressum und Datenschutz